Über die Gewaltfreie Kommunikation

“Alle Ideen, die in die Gewaltfreie Kommunikation eingeflossen sind, sind seit Jahrhunderten bekannt. Es geht dabei um das Wissen, wie unser Bewusstsein, unsere Sprache und unsere Fähigkeit zu kommunizieren uns dazu befähigen können Mitgefühl für uns selbst und andere zu bewahren, auch wenn die Bedingungen herausfordernd sind.”

-Marshall B. Rosenberg-

 

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg erinnert uns daran was wir instinktiv bereits wissen: wie gut es sich anfühlt sich auf authentische und wertschätzende Weise mit anderen Menschen zu verbinden. Die GFK hilft uns dabei die Tiefe unseres eigenen Mitgefühls kennenzulernen, indem sie großen Wert auf aufmerksames Zuhören legt – anderen Menschen genauso wie uns selbst gegenüber. So entwickelt sich ein Bewusstsein dafür, dass alle menschlichen Wesen stets versuchen sich mit ihren Handlungen universelle Bedürfnisse zu erfüllen, die auch alle anderen Menschen teilen. Der Blick kann sich so auf das richten, was uns allen gemeinsam ist und nicht so sehr auf das was uns voneinander trennt.

Die GFK lässt einen Weg entstehen für Heilung und Aussöhnung und lässt sich überall anwenden wo Menschen aufeinander treffen.

Die GFK lässt sich einerseits als spirituelle Praxis begreifen, die uns dabei hilft unsere gemeinsame Menschlichkeit im Blick zu behalten. Wir lernen unsere Kraft und unseren Einfluss auf eine Weise zu verwenden, die die Bedürfnisse aller im Blick hat. Auf der anderen Seite steht die GFK für eine Reihe von praktischen Werkzeugen und Fähigkeiten, die uns im täglichen Umgang dabei helfen unsere Beziehungen auf lebendige und mitfühlende Weise zu gestalten.

In ihrer Form ist die GFK einfach und dabei gleichzeitig von einer großen Umwälzungskraft. Durch das Praktizieren der GFK können wir lernen klarer auszudrücken, was wir beobachten, welche Gefühle in uns lebendig sind, nach welchen Werten wir leben wollen und um was wir uns selbst und andere bitten möchten. Wir können die Sprache der Schuldzuweisungen, Urteile und Dominanzansprüche hinter uns lassen. Stattdessen können wir gemeinsam die tiefe Freude erfahren, die entsteht, wenn Menschen gegenseitig zu ihrem Leben beitragen.

Die GFK lässt einen Weg entstehen für Heilung und Aussöhnung und lässt sich überall anwenden wo Menschen aufeinander treffen: In persönlichen Beziehungen sowie am Arbeitsplatz, von Schulen, über soziale Einrichtungen bis hin zu Bewegungen, die für gesellschaftlichen Wandel eintreten.